Die führende Marke für mobile Energie!

Duell der Android-Flaggschiffe: Samsung Galaxy S6 vs. LG G4

Samsung und LG: Ein Blick auf die koreanischen Unternehmen

Laut comScore hat Samsung in Deutschland einen Marktanteil von 44,2 Prozent (Stand: Februar 2015). Fast jedes zweite Smartphone ist somit ein Samsung-Gerät. Der koreanische Hersteller konnte seinen Marktanteil hierzulande stark ausbauen. Im Juni 2011 lag er noch bei 12,9 Prozent. Damals hatten Apple und Nokia einen größeren Marktanteil. Samsung überholte beide Unternehmen im Februar 2012 und baute seinen Vorsprung aus. Apple stagniert seit Jahren und der Marktanteil von Nokia sank Jahr für Jahr auf aktuell sieben Prozent. Im Vergleich zu Samsung ist LG ein kleiner Mitspieler im weltweiten und deutschen Smartphonemarkt. Laut Gartner hatte LG im Jahr 2013 einen weltweiten Marktanteil von fünf Prozent. Neusten zahlen zufolge konnte die Nummer zwei aus Korea den Marktanteil auf nun 5,9 Prozent ausbauen. Spezifische Zahlen für den deutschen Markt gibt es keine. Einer alten Statistik aus dem Jahr 2012 zufolge lag der deutsche Marktanteil von LG bei rund drei Prozent. Dies scheint eine Umfrage des IfD Allensbach zu bestätigen. Zwischen 2013 und 2014 befragte das Unternehmen deutsche Nutzer zu ihrer liebsten Handy- und Smartphonemarke. 2013 gaben 3,6 Prozent der Befragten die Marke LG an, ein Jahr später waren es sogar 4,2 Prozent. In Hinsicht auf den Marktanteil ist LG somit keine große Konkurrenz für Samsung. In Deutschland hat LG einen relativ kleinen Marktanteil, was die Koreaner mit ihrem G4 ändern möchten. Ob ihnen das gelingt, wird unser Blick auf das LG G4 im Vergleich zum Galaxy S6 zeigen.

Die technischen Daten im Überblick

LG und Samsung sind seit Anbeginn der Zeit große Konkurrenten - nicht nur auf dem Markt der Smartphones, sondern vielen weiteren Branchen. In puncto Größe kann LG mit dem Giganten Samsung kaum mithalten. Samsung ist das größere und stärkere Unternehmen der beiden, was letztendlich im weltweiten Marktanteil widergespiegelt wird. Das bedeutet aber nicht, dass die Geräte von Samsung alle automatisch besser sind. Samsung ist in erster Linie für seine Plastikgeräte bekannt. Ein Ruf, den das Unternehmen mit dem Galaxy S6 auszubessern versucht. LG wiederum versucht mit seinem G4 die Nachteile vergangener Geräte auszubessern. Das Ergebnis ist zunächst in den technischen Daten zu sehen:

 Samsung Galaxy S6LG G4
Betriebssystem Android 5.0.2 Lollipop Android 5.1 Lollipop
Auflösung 1.440 × 2.560 Pixel 1.440 × 2.560 Pixel
Diagonale in Zoll 5,1 5,5
Displaytyp Quad HD Super AMOLED IPS-Quantum-Display
Pixeldichte 576 ppi 538 ppi
Gehäusematerial Aluminium Polykarbonat
CPU Samsung Exynos 7420 Qualcomm Snapdragon 808
GPU Mali-T760MP8 Adreno 418
Frequenz 1.500 MHz / 2.100 MHz 1.4400 MHz / 1.820 MHz
Batterie 2.550 mAh 3.000 mAh
Kamera 16 MP / 5 MP 16 MP / 8 MP

Neue Materialwege bei beiden Geräten

Beide Hersteller setzen auf neue Materialien für ihre Geräte. Samsung möchte mit einer Kombination aus Aluminium und Glas sein Plastikimage loswerden. LG hingegen setzt auf Polykarbonat und echtem Leder auf der Rückseite. Die Materialwahl beider Hersteller kann durchaus als gelungen bezeichnet werden. Das LG G4 liegt aufgrund seiner abgerundeten Form besser in der Hand als das Galaxy S6. Samsung hat bei seinem Flagschiff leider auf jegliche Lösungen zur Erweiterung des Speichers oder zum Wechseln des Akkus verzichtet. In einem unserer Artikel haben wir erklärt, wie sich der Akku dennoch wechseln lässt. Dabei kommt es aber unter Umständen zu einem Garantieverlust. Sollte die Garantie für Betroffene ohnehin nicht greifen, dann ist der Wechsel in Eigenregie eine kostengünstige Lösung. Interessierte finden hier einen Ersatzakku für ihr Galaxy S6, welches sie mithilfe der zuvor verlinkten Anleitung einbauen können. LG hingegen überzeugt in diesem Bereich: Die Rückseite des G4 lässt sich abnehmen, wodurch Anwender sowohl den Speicher erweitern als auch den Akku wechseln können.

Große Displays folgen dem aktuellen Trend

Sowohl das Galaxy S6 als auch das LG G4 folgen dem aktuellen Trend zu großen Smartphones, auch Phablets genannt. Die Displays beider Geräte lösen mit einer Auflösung von 1.440 × 2.560 Pixeln auf, mit dem Unterschied, dass das Galaxy S6 aufgrund seiner geringeren Displaygröße eine höhere Pixeldichte besitzt. Im S6 ist auch das von Samsung bekannte Super-AMOLED-Display zu finden, welches bessere Schwarzwerte liefert. Dafür hat das LG G4 bessere Weißwerte. Die minimale Wölbung des G4 soll das Ablesen verbessern.

Hochauflösende Kameras in beiden Smartphones

LG hat aus seinen Fehlern gelernt und sein G4 mit einer starken Kamera auf der Rückseite ausgestattet: Sie löst mit 16 Megapixeln auf und besitzt eine Blende von f/1.8. Neben dem Laser-Autofokus glänzt das G4 mit einer guten Kamera-App, welche viele Funktionen und manuelle Einstellungsmöglichkeiten besitzt. Die Auflösung des S6 ist dieselbe, jedoch ist die Blende mit f/1.9 etwas geringer. Praktisch ist die Möglichkeit bei beiden Geräten, Schnappschüsse schnell erstellen zu können. Beim Galaxy S6 müssen Anwender den Start-Button doppelt betätigen, beim G4 den Lautstärke-Knopf. In puncto Kamerafunktionen und -modi ist das LG G4 dem Galaxy S6 voraus. Insbesondere für Tüftler, die gerne alle Einstellungen manuell vornehmen, hat das G4 mehr zu bieten. Laut einem Testbericht auf androidpit.de geht das LG G4 beim Kameravergleich knapp als Sieger hervor. Dies verdankt es seiner besseren Blende und besseren Einstellungsmöglichkeiten.

Prozessorleistung der beiden Titanen

Beide Hersteller haben im Bereich der Prozessoren interessante Wahlen getroffen. LG hat sich nicht für den Octa-Core-Snapdragon–810 entschieden, sondern das Hexa-Core-Modell Snapdragon 808. Samsung hingegen hat nicht Qualcomm, sondern stattdessen die eigene Einheit, den Oxta-Core-Exynos–7420-Prozessor, für sein Smartphone gewählt. Der Prozessor im Samsung Galaxy S6 ist jenem im LG G4 in fast allen Punkten überlegen, wie die Daten auf phonearena.com zeigen: Das LG G4 kann das Galaxy S6 lediglich im Bereich Vellamo Metal schlagen. Im Alltag läuft das Galaxy S6 etwas flüssiger als das G4.

Fazit

Samsung und LG haben mit dem Galaxy S6 beziehungsweise dem G4 zwei solide Android-Smartphones hergestellt. Beide Geräte haben gewisse Vorzüge aber auch Nachteile. Käufer müssen entscheiden, welche Vorteile sie bevorzugen.

Tags: Smartphones
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.