Die führende Marke für mobile Energie!
Sicher Shoppen
Auch wenn die Geräte von Apple eigentlich für ihre hohe Qualität bekannt sind, so kann es dennoch auch hier vorkommen, dass der Akku eines MacBook doch einmal an Leistung verliert oder sogar irgendwann vollständig seinen Dienst aufgibt. Schuld daran ist der stetige Verlust an Leistung mit jedem Ladezyklus. Während es bei den früheren Modellen noch denkbar einfach gewesen ist, den Akku zu wechseln, sieht es das neue Design der aktuellen Geräte leider nicht mehr vor, dass der Akku des MacBook Air oder des MacBook Pro durch den Benutzer selbst gewechselt werden kann.
Ob nun für das Smartphone, den Tablet-PC oder das Notebook, für jedes Gerät benötigt man ein eigenes Ladegerät, um den Akku wieder aufladen zu können. Für Geschäftsreisen oder Urlaube müssen dementsprechend immer mehrere Ladegeräte eingepackt werden, um Smartphone, Notebook und Co. auch auf Reisen laden zu können. Einfacher gestaltet sich das Laden mit einem sogenannten Universal-Ladegerät. Diese universell einsetzbaren Ladegeräte sind mit verschiedenen Herstellern kompatibel und können daher auch übergreifend eingesetzt werden.
Heutzutage ist jeder Haushalt mit einer Vielzahl von technischen Geräten ausgestattet. Die meisten besitzen nicht nur einen Computer, sondern auch einen Laptop und neben dem Festnetztelefon auch ein Handy. Zusätzlich sind auch noch Video- oder Fotokameras, MP3 Player und Tablets vorhanden – die Liste der tragbaren technischen Geräte ist lang. Das Praktische an diesen Geräten ist unter anderem, dass sie nicht ständig am Stromnetz hängen müssen und damit vielfältig einsetzbar sind. Doch das hat auch einen Nachteil: Für jedes einzelne Gerät ist ein Ladegerät nötig, und zwar für jedes Modell ein anderes. Den Überblick zu behalten fällt dabei nicht leicht und vor allem unterwegs, zum Beispiel auf Reisen, ist der Transport der zahlreichen Ladegeräte und Akkus überaus unpraktisch. Abhilfe versprechen USB-Ladegeräte, die für viele verschiedene Geräte eingesetzt werden können.